Über mich

Ursprünglich als Erzieherin, habe ich in unterschiedlichen sozialpädagogischen und therapeutischen Bereichen mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen gearbeitet. Fortbildungen mit psychologischen, philosophischen und gesellschaftstheoretischen Inhalten waren dabei immer wichtige Inspirationsquellen für mich. 

2000/2001 lernte ich an der Norddeutschen Massageschule „Ganzheitlich Energetische Massagen“ zu geben. Die Ausbildung zur Massagepractitioner® konnte ich dort nebenberuflich absolvieren.

2003 habe ich mich damit freiberuflich selbständig gemacht und bin seither in der glücklichen Situation, wirklich meine persönliche Berufung gefunden zu haben. Die Körperarbeit verstehe ich als eine Urform der Kommunikation.

Mit der Zeit ist ein Raum entstanden, in dem ich selbst bestimmt und sinnerfüllt arbeite. Für meine Klient*innen ein Freiraum, in dem sie aus dem Hamsterrad von Hektik und äußerem Druck in eine echte Entschleunigung zurück finden. Während der Behandlung schalten sie zuverlässig von Aktivität auf Ruhe um und tiefe Entspannung auf allen Ebenen darf sich einstellen. Eine gute Möglichkeit also, physischen und mentalen Ballast los zu lassen, wieder zu sich selbst zu finden – und aus dem Frieden der entstandenen inneren Stille, neue Kräfte zu schöpfen…

Nach knapp 20 Jahren Praxiserfahrung und weiteren körpertherapeutischen Ausbildungen, habe ich inzwischen meine ganz persönliche Arbeitsweise entwickelt. Sie setzt sich zusammen aus heilsamer Berührung, Ganzheitlich Energetischen Massagen, rhythmischen Öleinreibungen, Klangschalenspiel auf der Grundlage der TCM und begleitenden Gesprächen. Übungen für zu Hause ergänzen mein Behandlungsangebot und dienen, im Sinne von „Psychohygiene“ und Selbsfürsorge, der Alltagsbewältigung. Meine Klient*innen bestimmen selbst, was sie in der jeweiligen Sitzung aus meinem Angebot wählen.